Romantischer Zweiteiler (I)

June 12, 2018

Die Flupp’ schläft wieder bei der Anni.
Workmom säuselt zärtlich: “Kann i’…?”

Advertisements

Heart Shaped Cake

June 11, 2018

Der Fluppe vatertägliche Kochfaulheit vorzuwerfen, wäre doch ein wenig voreilig angesichts dieses herrlichen Kuchens, …

… den sie beinahe ganz alleine für Karenzdad gebacken hat.

Ein schöner Rücken kann auch entzücken

June 10, 2018

Das Fluppen-Vatertagsmenü 2018:

Rehrücken mit Wurzelgemüse und Rösti.

Ausgesucht hat es: Karenzdad.
Zubereitet hat es: Workmom.
Aus ihrem Kochbuch zur Verfügung gestellt hat es: Die Fluppe.

Das nennt man wahre Arbeitsteilung.

Ja, das macht die Katze froh

June 9, 2018

Workmom macht den Katzen jeden Tag die Kistln.

Die Katzen machen Karenzdad jeden Tag narrisch.

Auch eine Art von ausgleichender Gerechtigkeit.

Alta Cucina in Alto Adige

June 8, 2018

Weil Karenzdad sich heute ein feines Gericht zum Vatertag aus dem ersten Kochbuch der Fluppe aussuchen darf, das dann natürlich auch von der Fluppe selber zubereitet werden soll,

bleibt nicht viel Zeit für einen vernünftigen Text, umso mehr aber für im Munde zusammengelaufenes Wasser.

Die gar traurige Geschichte mit dem Schundfilm

June 7, 2018

K a r e n z d a d war allein zu Haus,
Die Mädelz waren beide aus.
Als er nun durch das Zimmer sprang
Mit leichtem Mut und Sing und Sang,
Da sah er plötzlich vor sich stehn
Den Deadpool-Film, nett anzusehn.
“Ei,” sprach er, “ei, wie schön und fein!
Das muß ein trefflich Filmchen sein.
Ich schaue mir den Streifen an,
Wie’s oft die Leute ham getan.”

Und Z i g g y und S ( e ) u s s, die Katzen,
Erheben ihre Tatzen.
Sie drohen mit den Pfoten :
“Der gute Geschmack hat’s verboten!”
Miau! Mio! Miau! Mio!
Laß sein! Sonst träumst du gar nicht froh!”

Karenzdad hört die Katzen nicht!
Das Filmchen spielt gar lustig hell und licht,
Der flackert lustig, knistert laut,
Grad wie man’s auf dem Bildschirm schaut.
Karenzdad aber freut sich sehr
Und sprang im Zimmer hin und her.

Doch Ziggy und S(e)uss, die Katzen,
Erheben ihre Tatzen.
Sie drohen mit den Pfoten:
“IMDB hat’s verboten!
Miau! Mio! Miau! Mio!
Dreh’s ab! Sonst träumst du gar nicht froh!”

Doch weh! Der Unsinn, nicht gescheit,
Der Irrsinn brennt; es leuchtet weit.
Es brennt die Hand, es brennt das Haar,
Es brennt Negasonic Teenage Warhead (wer sonst?) sogar.

Und Ziggy und S(e)uss, die schreien
Gar jämmerlich zu zweien :
“Herbei! Herbei! Wer hilft geschwind?
Karenzdad! Denk doch an dein Kind!
Miau! Mio! Miau! Mio!
Zu Hilf’! Was macht denn hier das Stroh?”

Verderbt ist alles ganz und gar,
Der arme Dad mit Haut und Haar;
Ein Rest von Anstand bleibt allein
Und das Sequel, so hübsch und fein.

Und Ziggy und S(e)uss, die kleinen,
die sitzen da und weinen :
“Miau! Mio! Miau! Mio!
Wo sind die schönen Filme? Wo?”
Und ihre Tränen fließen
Wie’s Bächlein auf den Wiesen.

Wet Wet Wet

June 6, 2018

Um die Fluppe von der Schule abzuholen, legte Karenzdad im heutigen Unwetter, das über Stiftstadt wütete, auf zwei Etappen jeweils circa fünfzehn Meter durch den Starkregen zurück und schaffte es schon beim ersten Mal, nass bis auf die Unterhose, beim zweiten Mal jedoch schon nass bis auf die Knochen zu werden.

Die Fluppe legte nur eine der beiden Strecken zurück, und schaffte es gerade einmal, sich ein wenig nasse Füße in ihren Sandalen zu holen.

Bis Karenzdads waschelnasse Frage, was die Fluppe so ganz anders als er gemacht hat, befriedigend beantwortet werden kann, wird wohl noch viel Regenwasser die Kanalisation in Stiftstadt Richtung Donau hinunterfließen.

Und wenn sie nicht zurückgekommen sind, dann sind Workmom, Karenzdad und die Fluppe noch heute im Ausland.

June 5, 2018

Leider sind sie schon gestern zurückgekommen.

Workmom ist eh schon am nächsten Tag nachgekommen.

June 5, 2018

… Angst:

June 3, 2018