Archive for January, 2016

Sowieso

January 28, 2016

-Mama,
mahnte die Fluppe Workmom angesichts ihrer Lesefaulheit mit folgendem Schriftstück zur Ordnung,
-Mama, da steht: “Wenn du mir nicht vorliest, kommst du in die Hölle! Unterschrift: König dieses Landes.”

Klar hat Workmom der Fluppe dann vorgelesen.

Wer will denn schon wegen Majestätsbeleidigung ewige Verdammnis riskieren?

Advertisements

Wie Kloßbrühe

January 27, 2016

Für die heutige in höchstem Grade schockierende Entdeckung der bislang vollkommen unbekannten Morgenwukinose wird Karenzdad übrigens auch keinen Nobelpreis bekommen, denn es wird keiner verliehen in der Kategorie “Grenzwissenschaften”.

Wie Seifenblasen

January 26, 2016

Es war ja nicht anders zu erwarten, als dass Karenzdad, nur wenige Sekunden nach der grenzenlosen Bewunderung seines neuen Kontostandes, der nach der Verleihung des Nobelpreises für Medizin, den er für die Entdeckung des Gegenmittels zur kindlichen Wukinose erhalten hatte, in schwindelerregende Höhen empor geschnellt war, in höchstem Grade enttäuscht und auf das traurigste ernüchtert erwachte.

Das Leben ist halt einfach kein schöner Traum.

Wukinöse Kinder übrigens auch nicht.

o_O

January 25, 2016

Ist dann der Abfluss auch noch zu
Gibt selbst der stärkste Blogger Ruh’.

m(

January 24, 2016

Und schläft die Fluppe bei der Tant’
war – Mist! – mit Workmom sie beinand.

:'(((

January 22, 2016

Schläft die Fluppe wieder z’Haus
Ist der Spaß der Eltern aus.

So much Love to give

January 21, 2016

Herzturm

Herzturm

Faserschreiber auf Tonpapier
20. Jänner 2016

B-))

January 20, 2016

Schläft die Fluppe bei der Franni
War der Elternabend funny.

Gut Ding braucht Weile. Hex Hex!

January 18, 2016

Und weil manche Dinge einfach ein wenig länger dauern können, haben es Workmom, Karenzdad und die Fluppe erst jetzt geschafft, endlich auch zu Dritt ins Kino zu gehen.

Bibi und Tina 3

Danke, Frl. Blocksberg und Frl. Martin!
Auch wenn Ihr keine Jungs seid.

Aus Protest darüber, gegen seinen mehrfach und dezitiert vorgebrachten Willen im Zimmer der Fluppe schlafen zu müssen, sieht sich Karenzdad leider dazu gezwungen, die heutige Glosse ersatzlos entfallen zu lassen. Beschwerden diesbezüglich sind bitte an Workmom und die Fluppe zu richten, denen der Umstand, dass Karenzdad lieber in seinem eigenen Bett hätte schlafen wollen, aber so was von herzlich egal war.

January 17, 2016