Archive for June, 2014

Apropos Tep

June 30, 2014

Intelligente Kinder, so wird behauptet, brauchen wenig Schlaf.

Da es aber keinesfalls angeht, dass die Fluppe, nachdem sie am Samstag erst nach 22.00 Uhr eingeschlafen ist, am Sonntag grinsend um 5.15 Uhr auch schon wieder aufsteht, wäre man durchaus versucht zu behaupten, dass es ja möglicherweise nicht schaden könnte, wenn die Fluppe vielleicht doch ein ganz klein wenig doofer werden täte.

Advertisements

[Depperte Intermission Ende]

June 29, 2014

Wir erinnern uns:

Einsam saß Karenzdad müde im verwaisten Anwesen herum.

Keine Workmom.
Keine Fluppe.

Denn die waren zwei Wochen im Österreichischen Küstenland auf Urlaub, Karenzdad übrigens ja auch, nur ist der extra wegen des Konzerts der Rolling Stones wieder nach Hause und gleich danach wieder zurück zu Workmom und der Fluppe an die Küste gefahren.

Was die Fluppe darüber dachte, ist schnell erklärt, die hielt Karenzdad deswegen nämlich für einen

Depp

[Intermission]

June 16, 2014

Einsam sitzt Karenzdad müde im verwaisten Anwesen herum.

Keine Workmom.
Keine Fluppe.

Und warum das so ist, wird Karenzdad schon in den nächsten Tagen enthüllen.

Bis dahin: Bitte um etwas Geduld.

Das Fluppen-WM-Journal

June 13, 2014

-Der Bruder vom Schweinegacki ist der Schweinsteiger!

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Brothers and Sisters!

June 12, 2014

Wer hätte jemals gedacht, dass der Weg vom Kindergarten zum Bahnhof in der kreuzbraven Stiftstadt zu einem Lehrpfad in Gender Studies werden könnte?

-Schau Papa,
so die Fluppe,

Schwester

-Das ist die Schwester von der Conchita Wurst.

-Und das,
so die Fluppe weiter,

Bruder

-Das ist ihr Bruder.

Schmetterling

June 11, 2014

-Schau, Papa!
sagte die Fluppe aufgeregt am Bahnhof in Stiftstadt,
-Ein wunderschöner Schmetterling sitzt da im Busch!

Und so war es auch:

Ein wunderschöner Schmetterling

Nicht mehr. Und nicht weniger.

Die Fluppe ist wirklich aufmerksam und hat gute Augen.

Und die Feen hatten erstklassige Arbeit geleistet.

Kaltwarm

June 10, 2014

Herrlich!
Fünfunddreißig (35!) Krügel im Schatten!

Da aber bekanntlich Dienst Dienst und Schnaps Schnaps zu sein pflegt, konnte Karenzdad, arm wie nur je einer, weil der Kindergarten heute pfingstbedingt einen Schließtag hatte und er daher für nüchterne Fluppenunterhaltung tagsüber zu sorgen hatte, kein einziges davon trinken.

Karenzdad möchte vom ehemaligem Teamchef des ÖFB und derzeitigem Chefanalytiker beim ORF wissen, was er von den Buben im Parkbad hält, die die Fluppe gemein von der Rutsche weggerempelt haben, um sich vorzudrängen:

June 9, 2014

(Bitte laut hören!)

Chemtrails, Halten und Parken verboten

June 8, 2014

-Schau einmal, Papa!
erklärte die Fluppe Karenzdad die Welt,
-Zwei Flugzeuge haben ein “X” gemacht!

X

Karenzdad blickte zum Himmel. Tatsächlich!

-Das bedeutet,
so Miss Scherzkeks kichernd weiter,
-Das bedeutet, dass Flugzeuge da nicht stehen bleiben dürfen.

Muss ja auch einmal gesagt sein

June 6, 2014

Gerade als Karenzdad, vom Einkaufen erschöpft nach Hause radelnd, die beiden alten Hutzelweiber, die plaudernd mitten am Weg standen und Karenzdads freie Durchfahrt dadurch massiv erschwerten, ob dieses unerfreulichen, aber für diesen Teil des Landes ach so typischen Verhaltens, mit einigen äußerst erlesenen Flüchen belegen wollte, hörte er, wie das wesentlich ältere Hutzelweib
-Wea is denn des?
fragte, worauf das wesentlich jüngere Hutzelweib
-Des is a gaunz a liawa Famülienfotta!
antwortete, was Karenzdad dazu bewog, statt böser Schimpfworte viel lieber ein herzliches
-Danke schön!
loszuwerden, und solchermaßen aufgebaut den Abend mit der entsetzlich raunzig aufgelegten Fluppe vermutlich etwas leichter überstehen würde.