Archive for May, 2014

Eine Pizza kurz vor Nizza

May 28, 2014

Das ist ja mal wieder typisch: Während Karenzdad frierend aufpassen muss, dass der Sturm nur ja nicht das Dach des Anwesens fortbläst und es ihm nicht in einem der zahlreichen Unwetter die Petersilie verhagelt, geben sich Workmom und die Fluppe [feat. Workmommom a.k.a. Oma] in den nächsten Tagen ungeniert unter Palmen in der Hitze brütend dem glamourösen Treiben der Oberen Zehntausend und des Jet Sets an der Côte d’Azur hin.

Bleibt nur zu hoffen, dass der Fluppe beim Rückflug nicht wieder vor Aufregung schlecht wird und die geneigte Leserschaft den Autor dieser Zeilen während seines Blog-Urlaubs in den nächsten Tagen nicht ganz vergisst.

Alors: Salut!

Advertisements

My little Poem

May 27, 2014

Karenzdad und die Fluppe präsentieren stolz den Siegerbeitrag des heutigen Wettbewerbs “Huch! Regenwetter! Da können wir ja gar nicht auf den Spielplatz, sondern müssen schauen, dass uns zu Hause auch etwas Gescheites einfällt”:

Alle Ponys sind schon da.
Alle Ponys.
Alle.

Rarity, Twilight, Fluttershy.
Applejack, Rainbow, Pinkie Pie.

Alle Pony sind schon da.
Alle Ponys.
Alle.

In Equestria soll es ja, wie man so hört und auch an den begeisterten Gesichtern sieht, auch ganz gut angekommen sein:

My little Poem

2x2x2x2x2x2x2x2x2x2x2

May 26, 2014

Zweimal Zwei? Hihi.
Einmal Vier? Jaja.
Dreimal Acht? Na gut.
Einmal Sechzehn? Zufall.
Dreimal Zweiunddreißig? Glück.
Zweimal Einhundertachtundzwanzig? Niemals.
Einmal Zweihundertsechsundfünfzig? Unmöglich…!
Einmal Fünfhundertzwölf? No way, José!

Und doch: Tatsächlich!

2048

Wenn die Fluppe so weiter macht wie bisher, wird sie mit ihrer ganz besonderen Spielweise, die vollkommen auf dem Zufallsprinzip beruht, schon bald Zweitausendachtundvierzig erreicht haben.

Wie gut, dass Karenzdad, lange übrigens nach Workmom, dieses Kunststück inzwischen schon gelungen ist – er hätte wohl dem Internet zweitausendachtundvierzig Tritte verpasst, hätte die Fluppe es vor ihm geschafft.

Eine genaue Beobachtung und ein guter Ratschlag

May 25, 2014

Ist Karenzdad müde,
fällt ihm nicht viel ein.

Ist die Fluppe müde,
muss sie dauernd schrei’n.

Ist die Workmom müde,
ist sie trotzdem nett.

Darum: Alle drei jetzt
husch, husch, husch ins Bett!

Nachwuchssorgen

May 24, 2014

Workmom und Karenzdad können sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Fluppe zurzeit keinen sehnlicheren Wunsch als dem nach einem Geschwisterchen hat.

Workmom und Karenzdad kommen aber vor lauter großer Bruder-, kleine Schwester-, kleiner Bruder- und große Schwester-Spielen erst gar nicht dazu, konkrete Maßnahmen zur Fluppenwunscherfüllung zu ergreifen.

Endlich wieder da: Fluppenkunstupdate. Schuhu!

May 23, 2014

Eine Zaubereule

Eine Zauber-Eule

Collage: Papier, Filzstifte, Eulen-Pickerl
22. Mai 2014

Eine Eule in der Winternacht

Eine Eule in der Nacht im Winter

Collage: Papier, Filzstifte, Eulen-Pickerl
23. Mai 2014

Auf Midi-Chlorianer ist stets Verlass

May 22, 2014

Jakob Musik kam aus dem Staunen nicht mehr heraus:
-Du weißt, was ein Laserschwert ist?

Lässig schwenkte Karenzdad am Spielplatz in Stiftstadt das von Jakob Musik ausgeborgte Spielzeug-Schwert mit den verblüffenden Original-Geräusch-Effekten.
-Natürlich weiß ich das. Die Macht ist stark in mir, und die Fluppe hat auch ein paar zu Hause, mein junger Padawan. Noch viel zu lernen du hast!

Jakob Musik staunte noch mehr:
-DU kennst STAR WARS?

-Ach Jakob,
so Karenzdad milde und nachsichtig lächelnd zugleich,
-Ich hab STAR WARS schon im Kino gesehen, da warst du noch lange nicht auf der Welt…

-Und mein Papa hat auch alle DVDs!
fügte die Fluppe lapidar hinzu.

-Alle DVDs?
so Jakob Musik einmal mehr bewundernd.
-ALLE DVDs?

-Alle drei,
so die Fluppe,
-Alle drei!
und wuchs vor Stolz sichtbar um ein paar Zentimeter.

Wir werden Jakob Musik übrigens nicht verraten, dass es eigentlich sechs DVDs sind.
Wir wollen ja nicht, dass die Fluppe gleich wieder um ein paar Zentimeter schrumpft.

Leda mag jeda

May 21, 2014

Wenn die Fluppe an die gerade Brot schneidende Workmom anmutig heranschwimmt, zierlich mit den Flügeln schlägt und mit großen, schwarzen Augen und langem Hals um ein Almosen bettelt und dabei die auch noch
-Ich bin ein Schwänchen…
flötet, dann sollte Workmom so kurz vor dem Essen eigentlich nichts Gutes schwanen.

Überdrüber

May 20, 2014

Die Fluppe kann schon über den Zaun des Anwesens klettern.

Das wird zukünftigen Hausarrest aber wesentlich erschweren.

Skip

May 19, 2014

Karenzdad ist sich nicht sicher: War nun dies hier

Exif JPEG

oder etwa doch das hier

Hey There, it's Yogi Bear

sein erster Kinofilm?

Workmom ist sich vollkommen unsicher, was ihr erster Kinofilm gewesen sein könnte, sie vermutet aber stark, dass es sich dabei um ein Werk

MBDTRIS EC060

dieses schlagkräftigen Weltkulturerbes gehandelt haben könnte.

Workmom und Karenzdad sind sich seit gestern aber ganz sicher:

A3_GERMAN_POSTER_THOM_100328_f.indd

Das ist der erste Kinofilm der Fluppe gewesen!