Archive for September, 2013

Alle. Ausnahmslos.

September 30, 2013

Tü tü tü tü tüü tüü,
Tü tü tü tü tüüü,
Tü tü tü tü tüüü,
Tü tü tü tü tüü tüü,
Tü tü tü tü tüüü.

Richtig: Alle meine Entlein, gespielt von der Fluppe auf Workmoms beinahe schon antiker Tin Whistle.
Ein beeindruckender Vortrag übrigens, voller Taktgefühl, mit den richtigen Notenwerten und nahezu perfekten Einsätzen.
Schon erstaunlich.

Da kann Karenzdad übrigens gut und gerne darüber hinweg sehen, dass alle Töne gleich hoch waren.

Advertisements

Bauernregeln

September 29, 2013

Ist die Fluppe außer Haus
lässt Vater gern das Bloggen aus.

Ist die Fluppe außer Haus
schläft sich Workmom lange aus.

Ist die Fluppe außer Haus
tobt sich das tumbe Stimmvieh aus.

Außer Atem

September 27, 2013

Und wer nun denkt, Karenzdad wäre vollkommen außer Puste, der sollte einmal Workmom hören, wenn sie der auf ihrem brandneuen Bike das Radfahren übenden Fluppe hinterdrein jappelt…

Gastregisseur heute: Jean-Luc Godard

September 26, 2013

Seitdem… stöhn… keuch… die Fluppe… stöhn… keuch… vor… stöhn… keuch… ein paar Tagen… stöhn… keuch… so richtig… stöhn… keuch… gelernt hat… stöhn… keuch…, sowohl… stöhn… keuch… mit ihrem… stöhn… keuch…, als auch… stöhn… keuch… mit Workmoms… stöhn… keuch… Roller… stöhn… keuch… so richtig… stöhn… keuch… schnell… stöhn… keuch… zu fahren… stöhn… keuch… und… stöhn… keuch… zu sausen… stöhn… keuch…, kommt Karenzdad… stöhn… keuch… vor lauter… stöhn… keuch… hinten nach Laufen… stöhn… keuch… zu rein… stöhn… keuch… gar nichts mehr… stöhn… keuch…, vor allem… stöhn… keuch… nicht… stöhn… keuch… mehr… stöhn… keuch… stöhn… keuch… zu Atem.

Blaxploitation schön und gut – aber Karenzdad bezweifelt, dass Afrodisiac ihm bei der Beseitung des immer noch vorhandenen Computer-Problems helfen kann, obwohl…

September 25, 2013

Afrodisiac

Schön sprechen!

September 24, 2013

-Mamer! Paper!
ruft die Fluppe.

-Mamer! Paper!
ruft die Fluppe und meint damit Mama Workmom und Papa Karenzdad.

-Mamer! Paper!
ruft die Fluppe, meint damit Mama Workmom und Papa Karenzdad und beweist dadurch eindringlich, dass sie, nach ihren hochsommerlichen Dialekt-Eskapaden, jetzt wieder gerne, wenngleich doch vielleicht ein winziges kleines Bisschen übergenau, nach der Schrift sprechen will.

Zahnwahlkampf

September 23, 2013

Schnitten.
Kipferln.
Knusperschoko.
Gummibärli.
Schokoriegel.

All diese Werbegeschenke diverser Groß-, Mittel- und Kleinparteien mögen zwar in diesem bitteren Wahlkampf dem unentschlossenen Wähler eine eventuelle Entscheidung, für welches Parteiprogramm denn nun die Stimme zu vergeben sei, versüssen, für die fluppöse Dentalgesundheit stellen sie allerdings übelste und böseste Verführungen dar, denen dann Workmom und Karenzdad anstelle der Fluppe im Rahmen der elterlichen Aufsichtspflicht und Fürsorge entsagen müssen.

Zahnpasta.
Zahnbürste.
Zahnputzbecher.
Zähneputzdauerstoppuhr.
Zuckerfreier Schleckerkram.

Damit ließe sich, so Karenzdad, vermutlich noch weniger eine Wahl gewinnen als mit

Steuererhöhungen!
Herabsetzung der Urlaubszeit!
Verfünffachung der Spritpreise!
Wiedereinführung der Sechzigstundenwoche!
Abschaffung des Dreizehnten und Vierzehnten Monatsgehalts!

aber zumindest die Fluppenzähne würden es all den wahlwerbenden Gruppierungen herzlichst danken.

Wie Pinkie Pie, ganz bestimmt auch eine Freundin von Prinzessin Lillifee im verwunschenen Zauberwald, Karenzdads Blog-Scherereien umschreiben würde

September 22, 2013

Technische Probleme auch im Zauberwald

Notblog via Telefon: Lost Again

September 21, 2013

Zeter und Mordio schreiend pfefferte die Fluppe ihr nietnagelneues Wurfspiel zielsicher auf Workmoms Birne. Tja, mit Anstand verlieren will eben gelernt sein.

Dumm nur, dass die Fluppe es nicht von Karenzdad lernen kann.

—***— PUBLIC SERVICE ANNOUNCEMENT —***—

September 20, 2013

Aufgrund schwerwiegender technischer Probleme kann Karenzdad in den nächsten Tagen die regelmäßige Versorgung der Leserschaft mit dieser Glosse nicht garantieren und bittet dafür um Verständnis.