Archive for July, 2011

Aestas minor

July 31, 2011

Wenn man, wobei es in diesem Fall mehr als nur legitim ist, das “man” einem Kleinkind gleichzusetzen, wenn man also, das Kleinkind, wohlgemerkt, aber vielleicht sind ja wir alle dran beteiligt, wer kann das schon sagen, bleiben wir ruhig beim Kleinkind, wenn dieses nun seinen Nachtisch oder überhaupt seine Mahlzeit nicht aufisst, so der Volksmund, würde es, so der Volksmund weiter, regnen, was im Falle dieses vorgeblichen Sommers aber auf keinen Fall die Schuld der Fluppe sein kann, denn so, wie die zur Zeit verputzt, was auf Tisch und Teller kommt, sollte die aktuelle Außentemperatur 49,1 °C, die Luftfeuchtigkeit 6,7 % und der Wasserstand der Donau 4,8 cm betragen, was mit anderen Worten bedeutet, dass WIR für die Misere dieses Sommers in keinster Weise zur Verantwortung gezogen werden können!!!

Advertisements

Ursa Major

July 30, 2011

Egal, ob der große Bär beim kleinen Krümel

oder der große Bär beim kleinen Bären,

die Fluppe löst die Namenlosigkeit der beiden großen Bären, die sie erst furchtbar gestört hat, nun auf sehr schmeichelhafte Art und Weise, denn beide Bären, also offensichtlich alle große Bären (mit allem, was dazugehört), heißen seit gestern

RONALD,

was Karenzdad ein zufriedenes und tiefes Brummen entlockt!

Kindermund tut Wahrheit kund!

July 29, 2011

Seit heute offiziell von Oma über die Existenz von Schneewittchen und der sieben Zwerge in Kenntnis gesetzt, wird die Fluppe nicht müde zu betonen, dass da ein Spieglein an der Wand hinge und dass es eine Schönste im Land gäbe, über deren Identität, so Karenzdad zur Fluppe, es keinen Zweifel geben dürfe, handle es sich dabei, so Karenzdad weiter die Fluppe fragend, doch auf jeden Fall um Workmom, was die Fluppe allerdings in Abrede stellte, denn der Schönste, so die Fluppe, sei nun einmal Karenzdad, wodurch sich letzterer geschmeichelt wie nur je einer fühlte und der Fluppe insgeheim zu ihrem Sinn für Ästhetik gratulierte, während Workmom, doch etwas säuerlich ihrerseits die Fluppe fragte, ob es denn lustig sei, sich so dermaßen bei Karenzdad Einzuschleimen, was die Fluppe, ebenso offen wie die Auskunft über Karenzdads Schönheit, bejahte und damit einmal mehr bewies, dass Kinder, wie schon Bruno Bettelheim wusste, Märchen wirklich brauchen.

Ansichtssache

July 28, 2011

-Lilililililliallililelilelalililililalalilele…!
stammelt die Fluppe beim Versuch, ihren Namen zu sagen und Workmom blickt zweifelnd zu Karenzdad. Stottert das Kind?

-Lilililililalililelelilililalalalilililelelili…!
lallt die Fluppe beim Versuch, ihren Namen zu sagen und Karenzdad blickt besorgt zu Workmom. Das wird doch kein neurologischer Schaden nach dem Fieberkrampf sein?

-Lililililalalelelilililalalelilililalelilililile…!
feixt die Fluppe beim Versuch, ihre Eltern zu verunsichern und blickt mit Schalk in den Augen zu Workmom und Karenzdad.
-Lili Spaß!
Das wird doch wohl noch erlaubt sein?

Alphabet St.

July 27, 2011

-Ax, I, A, Ix… wie Max!
buchstabiert die Fluppe, und liegt damit gar nicht einmal so falsch.

-Ax, I, A, Ix… wie Papa!
-Ax, I, A, Ix… wie Lili!
-Ax, I, A, Ix… wie Mama!
-Ax, I, A, Ix… wie Emily!
-Ax, I, A, Ix… wie Tine!
buchstabiert die Fluppe weiter, und liegt damit nun doch etwas falsch.

Na, da ist ja noch etwas Zeit, um daran zu arbeiten!

Rollentheorie, praktisch

July 26, 2011

-Lili ist der liebste Clown!
Ah ja?
-Papa ist ein Löwe!
Oh ja.

Und die Mama?
-Die Mama ist ein Affe!
Oh nein!

Zirkusgackirätsel

July 25, 2011

-Hokus und Pokus!
so die Fluppe,

-Hokus und Pokus! Ein Clown im Zirkus!
so die Fluppe weiter,

-Hokus und Pokus! Ein Clown im Zirkus besser Gacki machen kann!
so du Fluppe also endgültig,

und Karenzdad kann sich einmal mehr nur wundern.

Music

July 24, 2011

…und dem ist nichts, nichts, aber auch gar NICHTS hinzuzufügen!

Nichtengequasselablenkungseintrag

July 23, 2011

Obwohl die Fluppe zur selben unmöglichen Zeit wie Karenzdad aufgestanden ist, es war zum Zeitpunkt des Geschehens noch nicht einmal Fünf Uhr morgens durch, wobei die Ursachen dafür jedoch grundverschieden waren, bei der Fluppe handelte es um frühaufsteherische Lebensfreude, während Karenzdad das Opfer einer blutrünstigen unsichtbaren Gelse wurde, schläft die Fluppe nun schon längst wieder, während Karenzdad offensichtlich noch weit davon entfernt ist und sich hundemüde fragt, was um alles in der Welt ihn daran hindert, es seiner Tochter gleich zu tun, und somit neidvoll anerkennen muss, dass es gewisse Dinge gibt, die ihm die Fluppe eindeutig voraus hat.

Berg und Tal

July 22, 2011

Während die Fluppe zusammen mit der kleinen Annika dem Ötscherbären nachjagt und Workmom mit SonjaButzi im Voralpenland der gepflegten Konversation [Extended Version] frönt, muss Karenzdad feststellen, dass sich das Bisschen Haushalt erstens nicht von alleine macht und sich zweitens als etwas mehr als nur ein Bisschen herausgestellt hat, was zur Folge hat, dass sich die Durchführung einer Schlafkur als wesentlich verlockender erweist, womit sich lediglich die Frage stellt, wann der ausgeruhte Karenzdad der vermutlich nicht ganz so ausgeruhten Workmom die Möglichkeit zur eigenen Schlafkur wird geben können, aber das müssen wir schon die Fluppe fragen, wenn die von der Bärenjagd wieder zurück ist.