Archive for May, 2010

Ausweitung der Kampfzone

May 31, 2010

Der Schein dieser Idylle trügt:

Es sieht auf den ersten Blick zwar so aus, als würde sich Workmom äußerst erfolgreich im Schönsein üben und die Fluppe sich dem Forscherdrang der kindlichen Neugier ergeben, in Wirklichkeit aber ist das ein zufälliger Schnappschuss einer ganz kurzen Pause mitten im erbittertsten Gefecht um das Anziehen von Nachthose und Pyjama. Wenn man genau hinschaut, kann man das auch auf dem Bett verstreut entdecken.

Der Kampf war übrigens so erbittert, dass die Fluppe, wie man hier erkennen kann (das Bild erst anklicken und dann die Originalgröße anwählen zum Beweis),

sich in Jesper Juuls Standardwerk “Das kompetente Kind” darüber informieren will, ob denn diese Vorgänge da eben auch tatsächlich rechtens waren…

Advertisements

Zauberhafte Gesichtsbehandlung

May 30, 2010

Alles OK! Alles OK!
Keine Sorgen!
Wirklich!
Bitte!

Die Fluppe leidet weder an einer Hautkrankheit im Gesicht, noch hat sie eine Rolle als Außerirdische in Star Trek angenommen.

Dieses Bild zeigt lediglich den Erstkontakt der Fluppe mit einem Phänomen namens Erdapfelpüree, und wie man deutlich erkennen kann, hat die Sache nicht nur geschmeckt, sondern auch Spaß gemacht.

…ob da aber schon das erste Alarmsignal für Bibi Blocksberg im Anmarsch ist? Immerhin ist der Kartoffelbrei losgeflogen und hat sein Ziel nicht verfehlt!

Du weißt, dass Du so richtig Eltern bist, wenn…

May 29, 2010

…Du müde erkennen musst, dass die Schonzeit, die eine Verkühlung früher mit sich brachte, einfach nicht mehr existiert.

Fluppenpuppenpostskriptum

May 28, 2010

Hier noch Nützliches und Wissenswertes zur Fluppenpuppe:

Es handelt sich dabei um eine Waldorfpuppe, in die das Kind sowohl Geschlecht als auch Emotion hinein interpretieren kann – was die kluge Workmom nicht alles weiß!
Natürlich ist das nicht die erste Fluppenpuppe, der Vollständigkeit halber muss man schon auch erwähnen, dass Karenzdad-Mom der Fluppe schon zwei Mal kleine Püppchen geschenkt hat.
Uups, ich hab für die Bilder gar kein Copyright… Als Ausgleich dafür halt ein bisschen Werbung: So eine wunderschöne Puppe und viele andere tolle auch stellt auf Bestellung Frau Karin Hutten her – im Netz zu finden unter:

Die Puppe der Fluppe

May 28, 2010

Dieses bezaubernde Geschöpf…

…ohne sichtbare Geschlechtsmerkmale…

und bis jetzt auch noch ohne Namen…

…ist die erste Puppe der Fluppe.

Merci, Chérie!

May 27, 2010

Kinder, so Manuela, die Leiterin der Kreativgruppe im Keller der Caritas, bei der Karenzdad und Lilibutz heute in den Genuss einer Einzelstunde kamen, was aber immer noch, sagen wir mal grob geschätzt, eine Trilliarde Mal besser ist als mit dem bereits bekannten Mütterrudel des Grauens und dem Nachwuchs des Grauens des Mütterrudel des Grauens auch nur eine einzige Sekunde verbringen zu müssen, was wir ja letzte Woche länger als erträglich erdulden mussten, wobei das Kind der schlimmsten Mutter von allen, die nicht zufällig, schon vor der Zeit der Kreativgruppe, das Hassobjekt Nummer Eins von Workmom war und ist und die ich erst mit einer Klientin des Caritas-Heims verwechselte, in seiner Tumbheit und Soziopathie nicht anders mit der Fluppe kommunizieren konnte, als ihr eine schwere Plastikkugel auf den Kopf zu schlagen, was die Fluppe, Göttin der Ruhe und Ausgeglichenheit, lediglich mit einem fragenden Blick, die Mutter aller Mütter des Grauens mit wüstem und primitivem Geschimpfe und wilden und seltsam unbeholfenen Schlägen auf das Hinterteil ihres Kindes quittierte, was in mir den Wunsch weckte, mich augenblicklich so weit wie nur irgend möglich vom Ort dieses Geschehens zu entfernen, Kinder wären doch, so ihr heutiges Abtauchen in die Untiefen des Philosophierens, etwas Besonderes, etwas Einzigartiges, ja, vor allem Kinder speziell im Alter der Fluppe, denn diese begännen nun damit, den Eltern etwas zurück zu geben, worauf ich, geschwächt von ihren Monologen, nur zustimmend nickte und brummte, müde aus meinen tränenden Augen blickte, angesichts der ständig rinnenden Nase mir diese zum wiederholten Male putzte und trocken hustend dachte, dass Manuela, wo sie Recht habe, Recht hat, denn ich habe von der Fluppe zum ersten Mal ganz konkret etwas zurück bekommen, nämlich ihre Verkühlung.

Innehalten. Beobachten. Neu Beurteilen. Igitt.

May 26, 2010

Zu beneiden, so Karenzdad gestern, wären sie also, die drei Bett- und Schlafbewacher Wastl, Herr Rossi und Sleepy, was aber zumindest im Falle von Wastl, nachdem die Fluppe sich heute beim Windelwechsel unbefugt vom Orte des Geschehens entfernt hat und mit dem lediglich ansatzweise gereinigten Kack-Popo mitten auf sein Gesicht gesetzt hat, gründlichst zu überdenken ist.

Ferner

May 25, 2010

Die Fluppe, Workmom und Karenzdad sind inzwischen ja schon bekannt wie bunte Hunde.
Daher ist es heute einmal an der Zeit, ein paar Nebendarsteller vorzustellen:

Wastl, Herr Rossi und Sleepy.

Was täten wir nur ohne sie?
Sie alle drei sind immerhin für die Bewachung von Bett und Schlaf zuständig.
Kein Wunder, dass die von der Fluppe so oft gebusselt werden.

Beneidenswert.

Dirty Dancing

May 24, 2010

Flach sind sie,
Schon ganz flach

Und platt,

Die Nasen von Workmom und Karenzdad,

Weil die Fluppe ihnen beiden jeden Abend,
Wenn es ans Schlafengehen geht,

Darauf herumtanzt.

Pittiplatsch

May 23, 2010

-Was meinst Du?

-Oh nein, da irrst du dich!

-Ich hab da nichts missverstanden…

-…wo soll ich denn sonst im Sommer ohne Sommer pritscheln?